A 10 6streifiger Ausbau in Berlin-Pankow Planungsabschnitt Bau-km 0+390 bis 5+355

Der Abschnitt der A 10 wurde unter Verkehr von 4 auf 6 Fahrstreifen erweitert und inklusive 4 Brücken grundhaft neu hergestellt. Er befindet sich im Stadtgebiet von Berlin und verläuft zum Teil in Landschafts- und Naturschutzgebieten sowie in Teilen in Wohngebieten. Die Bauleistungen tangierten neben dem fließenden Verkehr auf der A 10 auch den städtischen Verkehr der kreuzenden Stadtstraßen.

Weiträumige Umleitungsstrecken und Verkehrsbeeinflussungen waren zu berücksichtigen. Weiterhin wird der Streckenabschnitt durch 4 Überführungsbauwerke gekreuzt, welche im Vorfeld neu hergestellt worden sind, aber noch Randbedingungen für die Bauaus­führung beinhalteten. Die feierliche Verkehrsfreigabe fand am 7. Oktober 2015 statt.

Für die Leistungen der Bauoberleitung und Örtlichen Bauüberwachung haben die Ingenieurbüros proVIA und EIBS eine Arbeitsgemeinschaft gebildet.

Technische Daten:
5,095 km Baulänge im RQ 35,5 (nördliche und südliche RF nacheinander)
Ersatzneubau von 4 Brücken im Zuge der A 10
Ersatzneubau von 2 km Lärmschutzwänden
Neubau von 2 Stützwänden, h = 4,65 m bis 8,41 m, 1 = 383 m
Neubau von 6 Verkehrszeichenbrücken
160 m Erneuerung B 109 Schönerliner Straße
Schutzeinrichtungen, Markierungen und Beschilderungen

Auftraggeber: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin

Baukosten: ca. 36,8 Mio. €

Leistungen: Bauoberleitung Gesamtmaßnahme
Örtliche Bauüberwachung Verkehrsanlage
Objektbetreuung und Dokumentation Verkehrsanlage
Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit
Nachtragsbearbeitung

Leistungszeitraum: 03/2013 bis 12/2017 (Lph. 9 bis 2021)